Destruction, 14.11.2015, Baltic Ballroom, Metal Hammer Paradise 2015

Destruction, 14.11.2015, Weißenhäuser Strand, Metal Hammer Paradise

Zurück im kuschligen Baltic Ballroom – es stehen „Destruction“ auf dem Programm, die neben „Sodom“ und „Kreator“ als eine der bekanntesten Band dieser Stilrichtung gelten. Die Musiker um Sänger Marcel Schirmer können eine mittlerweile 33-jährige Bandgeschichte mit 13 Studioalben zurückblicken. Wer jetzt denkt, hier steht eine Rentnerband auf der Bühne, der täuscht sich.

Auf der Bühne stehen 3 Mikros – 3 Mikros? Ein Sänger/Basser, ein Gitarrist und ein Drummer. Für wen ist das 3. Mikro? Ein unangekündigter Special Guest? Aber ich liege mit meinen Überlegungen weit daneben. Hier lautet die Formel: Egal, wie viele Mikros auf der Bühne stehen, sie gehören alle dem Sänger Marcel Schirmer. Dies hat natürlich den Vorteil, dass er die ganze „Größe“ der Bühne für die Performance nutzen kann, was natürlich die Fotografin erfreut.

„Destruction“ bringen das Publikum in eine richtig gute Feierlaune und ab und zu spüre ich auch den Luftzug von diversen Headbangern. Genauso schnell, wie sie die Stimmung hochgebracht haben, schafft es Marcel Schirmer, die Metalheads zu einer Schweigeminute für die Opfer von Paris zu bewegen. Mit dem Fazit „Music against terror“ geht es anschließend weiter.

Für mich heißt es jetzt allerdings, die Bühne zu wechseln, denn Danko Jones steht als nächstes auf dem Programm.

Fotos: Anja | Text: Anja

 

Destruction, 14.11.2015, Weißenhäuser Strand, Metal Hammer Paradise
Destruction, 14.11.2015, Weißenhäuser Strand, Metal Hammer Paradise
Destruction, 14.11.2015, Weißenhäuser Strand, Metal Hammer Paradise
Destruction, 14.11.2015, Weißenhäuser Strand, Metal Hammer Paradise
Destruction, 14.11.2015, Weißenhäuser Strand, Metal Hammer Paradise