Alles hat ein Ende oder „Alles wird gut“

Ich kann meine Daten backstage an der Max-Bühne hochladen – Herz, was willst Du mehr? Nun, vielleicht etwas weniger Gedrängel auf der Klappbrücke über die Hörn beim Rückweg von den → „No Angels“ zur Max-Bühne. Ist es vorstellbar? 15 Minuten brauche ich zur Überquerung der Hörn von einem Ende der Brücke zum anderen und die Brücke war nicht einmal hochgeklappt! (Für Ortsunkundige: Die hier angesprochene Strecke beträgt ca. 100 Meter.)

Egal, der Abschied von meinem „Zweitwohnsitz“ im Backstagebereich der Max-Bühne schmerzt fast schon ein wenig – ich habe mich bei Stefan und André und dem Rest der Crew mehr als „sauwohl“ gefühlt – danke nochmals für alles.

So… und nach einem Zwischenstopp am Sonnabend in Thüringen werde ich dann am Sonntag in München schon den nächsten Gig fotografieren – irgendwie freue ich mich mittlerweile auf mein eigenes Bett.