Donots, 22.07.2011, Nordholz, Deichbrand Festival

Donots, 22.07.2011, Nordholz, Deichbrand Festival

Im Pressezelt wird’s dunkel, das Arbeiten am Laptop wird also nicht einfacher, obwohl wir mittlerweile wieder Strom und WLAN haben – nur der Kaffee ist leider alle. Freundlicherweise bekommen wir einen Baustrahler ins Zelt gestellt, auf dass wir erhellt werden mögen. Dummerweise wird der so heiß, dass er seinen eigenen Griff abfackelt – und schon sitzen wir wieder im Dunkeln und werden nur noch von unseren Displays erhellt. Trost in dieser Situation spenden die von einem netten Promo-Girl verteilten kleinen Tütchen mit Jelly-Beans.…

Egal, draußen auf der „Water Stage“ geht’s sowieso weiter, die „Donots“ stehen auf dem Programm. Und während die Donots also in ca. 2 Meter Höhe über uns ihr Bestes geben, wird ein weiterer Nachteil dieser Bühne deutlich: Neben den mittlerweile prall gefüllten „Schieß-Scharten“ (Die Einwohnerinnen einer Hühnerlegebatterie haben im Vergleich zu uns Fotografen Platz wie in der Wüste.) fällt besonders auf, dass hier die Frontlights deutlich fehlen. An der „Fire Stage“ gibt’s immerhin vier Follower, hier leider keinen – dementsprechend mau fällt auch die Bildausbeute aus. Der Stimmung im Publikum tut das allerdings keinen Abbruch – ganz im Gegenteil: Der „fetzige Punk-Pop“ bringt die Menge trotz Regen und Sturm langsam aber sicher zum überkochen…

Fotos: Alex | Text: Alex

 

[slideshow id=78]