Kieler Woche 2011, Tag Null

Kieler Woche 2011, lost & found

Moin,

am Donnerstag vor der Kieler Woche holen wir uns traditionell die Fotopässe, die wir schon bekommen können und kaufen in Kiel noch die letzten benötigten Dinge ein.

Dabei ist es dann immer ganz spannend zu sehen, wie weit die anderen Bühnen schon aufgebaut sind und Vergleiche zu ziehen. Ansonsten bietet die Kieler Innenstadt keine großen Überraschungen: Ein paar Geschäfte sind weg, ein paar andere stattdessen dort und Karstadt am Alten Markt ist abgerissen. So gibt’s jetzt einen schönen unverbauten Blick auf die Nicolai-Kirche – gefällt mir persönlich besser als der Anblick der letzten 45 Jahre.

Kieler Woche 2011, lost & foundKieler Woche 2011, lost & foundKieler Woche 2011, lost & foundKieler Woche 2011, lost & foundKieler Woche 2011, lost & foundAnschließend geht’s noch einmal hinaus an die Ostsee nach Strande, dort läuten wir traditionell an unserem letzten freien Abend die Kieler Woche mit einem opulenten Shrimps-Essen ein. Auf der Rückfahrt gab’s dann noch einen „leichten Kieler Sommerregen“: Die Scheibenwischer auf Maximalstufe schafften es nicht mehr, die Wassermassen von der Windschutzscheibe wegzubekommen. Obwohl – „Regen“ war es nicht wirklich, es waren schließlich noch keine Fische drin.

Abends im Ferienhaus noch schnell ein wenig den Blog und die eigene → Facebookseite füttern und dann rechtzeitig ab ins Bett. Denn am nächsten Tag wird es dann gleich voll mit 8 Acts losgehen, die wir hoffentlich alle irgendwie abgelichtet bekommen werden. Das Ganze kann etwas problematisch werden, da einige von ihnen nahezu zeitgleich an verschiedenen Bühnen starten, aber das lassen wir ganz entspannt auf uns zukommen…