In Extremo, 15.11.2013, Weissenhäuser Strand, „Metal Hammer Paradise“, Maximum Metal Stage

In Extremo, 15.11.2013, Weissenhäuser Strand, Metal Hammer Paradise

Und dann zum Abschluss eines langen Abends wird es mittelalterlich. Schon 2011 hatte ich → „In Extremo“ auf dem „Deichbrand“ fotografiert und jetzt im Graben packt mich erneut die gleiche Faszination.Ich weiß gar nicht mal, was mich so fasziniert: Ist es die ungewöhnlich klingende Musik, die vermittelt, wie im Mittelalter die fahrenden Gaukler und Musikanten ohne Strom geklungen haben könnten? Sind es die Kostüme? Ist es das Charisma von Sänger und Frontmann Michael Robert Rhein (alias „Das letzte Einhorn“)? Letzendlich ist es wohl von allem ein Teil bzw. das gelungene Gesamtkonzept dieser Band. Und mit meiner Faszination stehe ich nicht alleine, wenn man sich den kommerziellen Erfolg dieser Band während der letzten 10–15 Jahre vor Augen führt. Es passt einfach!

Aktuell sind sie mit ihrem nagelneuen Album „Kunstraub“ unterwegs und damit dem geneigten Fan das auch auffällt, sind selbst die Bassdrums entsprechend bemalt. Musik und Show werden „eines solchen Spektakulums entprechend angemessen kunstvoll und wohlfeil dargeboten, auf dass das gemeine Volke sich daran erfreuen möge.“ Ein kurzer Blick ins volle Zelt bestätigt mir diesen meinen spontanen Eindruck.

Noch im Rausgehen und auf dem Weg zum Parkplatz höre ich aus der Ferne die wuchtigen Trommeln pulsieren und ich muss sagen, dass ich mich schon jetzt im trüben Winter sehr darauf freue, „In Extremo“ im Sommer 2014 zu zwei Gelegenheiten wieder erleben zu können.

 

Fotos: Alex | Text: Alex

 

[slideshow id=427]