LOS!, 28.05.2014, Wallsbüll Open Air, Schafflund

Los!, 28.05.2014, Schafflund, Wallsbüll OpenAir

Wind bis haarscharf unter Stärke 8 macht den Beginn des diesjährigen Wallsbüll OpenAir fraglich: An der Hauptbühne – der „Heavy Stage“ – hängen die Werbebanner in Fetzen, die rückseitigen Planen konnten noch rechtzeitig gelöst werden und flattern ungesund im Wind. An der kleineren Bühne – der „Party Stage“ – kann das Dach gar nicht erst hochgefahren werden, hektisches Umschreiben der gesamten Running Order ist die Folge. Einzig im Zelt auf der „Fuckin‘ Kius Band Stage“ kann alles seinen gewohnten Gang gehen, wenn sich dort sieben statt drei Bands im gleichen Zeitraum unterbringen lassen…

Hatten „LOS!“ als „Rammstein“-Tributeband → letztes Jahr beim ersten Wallsbüll OpenAir noch erfolgreich mit „Hier kommt die Sonne“ für eine Wetterbesserung gesorgt, so nützte alles Gegen-die-Elemente-Ansingen am Tag vor Himmelfahrt nichts: Das Wetter blieb kalt und in Böen stürmisch und auf der Mainstage flatterten weiterhin die rückwärtigen Planen und gaben den ungehinderten Blick auf die Landschaft nahe der dänischen Grenze frei. Für Bühnen-Nebel war es zu windig, für Lichter zu hell, blieb „LOS!“ also die undankbare Aufgabe, mit einem Kurzprogramm auch dieses Jahr den Opener zu machen. Und das haben sie ordentlich gemacht!

Fotos: Anja, Alex | Text: Alex

 


LOS!, Wallsbüll Openair 2014, 28.05.2014, Schafflund
LOS!, Wallsbüll Openair 2014, 28.05.2014, Schafflund
LOS!, Wallsbüll Openair 2014, 28.05.2014, Schafflund
LOS!, Wallsbüll Openair 2014, 28.05.2014, Schafflund
LOS!, Wallsbüll Openair 2014, 28.05.2014, Schafflund
LOS!, Wallsbüll Openair 2014, 28.05.2014, Schafflund
LOS!, Wallsbüll Openair 2014, 28.05.2014, Schafflund