Bad Religion, 24.07.2011, Nordholz, Deichbrand Festival

Bad Religion, 24.07.2011, Nordholz, Deichbrand Festival

„Bad Religion“ – „Prädikat: Einfach göttlich!“, um es kurz und prägnant mit dem Text im Programmheft zu sagen. Zum vorletzten Mal also an diesem Wochenende stehe ich vor der „Fire Stage“ auf dem Deichbrand, um eine Band abzulichten.

Die Stimmung unter den Fotografen unmittelbar vor dem Gig ist nicht die Beste, da wir von den Securities erneut durch den Backstage-Bereich zum linken Grabeneingang geführt werden und dort wieder einmal warten müssen, bis die Band schon mit dem Spielen angefangen hat, ehe wir in den Graben dürfen. Und leider geht auch dieser Vorgang nicht ohne mehrmaliges Vorzeigen sämtlicher Ausweise und Armbänder ab, die zum Fotografieren berechtigen. Der Unmut unter den Fotografen ist verständlich, da schon nach der ersten Kontrolle niemand ohne Ausweis mehr weiter gekommen wäre. (Nach dem Auftritt von „Bad Religion“ haben wir unsere Unzufriedenheit mit dieser Vorgehensweise den zuständigen Ansprechpartnern des Festivals mitgeteilt und diese haben relativ schnell und unkompliziert reagiert: Zu den „Fantastischen Vier“ war alles hervorragend geregelt und organisiert – trotz neuer Security-Firma. Dafür einen herzlichen Dank an die Crew vom Deichbrand, namentlich an Arndt und Brede.)

Zum Auftritt von „Bad Religion“ selbst gibt es eigentlich nicht viel zu sagen – ich persönlich hatte den Eindruck, dass da ein paar in die Jahre gekommene Herren ihre gloriose Vergangenheit erneut zelebrieren und ansonsten – trotz allem gepredigten Atheismus – den lieben Gott einen guten Mann sein lassen…

Wenigstens hatten sie nicht noch Polo-Shirts an 😉

Fotos: Alex | Text: Alex

 

[slideshow id=97]