Doro, 02.08.2013, Wacken, W:O:A 2013

Doro Pesch komponiert ja nicht nur die Hymnen für Ihre Freundin die Boxerin Regina Halmich, sondern ist natürlich auch so etwas wie die „Metal-Queen“ in der gesamten Szene. In diesem Jahr begeht sie ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum und so etwas will natürlich standesgemäß in Wacken zelebriert werden.

Also stürmt sie nach dem großen Kanonenschlag auf die Bühne und legt auch gleich fulminant los – nicht ohne in den etwas ruhigeren Momenten deutlich ergriffen zu sein von der riesigen Menschenmenge, die ihr da vor der Bühne huldigt.

Wir hatten sie ja schon in 2012 beim → „Baltic OpenAir“ vor den Kameras und sie auch noch backstage getroffen, von daher brauche ich zur Show eigentlich gar nichts mehr zu schreiben – nur so viel: Alles ist noch einmal deutlich größer, bunter und gigantischer geworden. Der Musik als solcher tut das aber keinen Abbruch. Und da wir schon beim Thema „Verlinkung“ angekommen sind, hier noch ein paar weitere Informationen zu Doro und die dazugehörigen Links auf rockpixx.com: Doro hat im Laufe ihrer langen Karriere schon mit sehr vielen Musikern und Bands zusammengearbeitet, so, beispielsweise mit → „Motörhead“, mit  → U.D.O.“, mit den → „Scorpions, mit → Tarja Turunen, mit → „Saxonund mit → Die Happy“.

Fotos: Alex | Text: Alex

[slideshow id=387]