Rau, 19.07.2013, Deichbrand Festival, Nordholz

„KEINE SAU KENNT RAU aber das wird sich ändern!!!“ so lautet der Slogan des Cuxhavener analog school Trios „Rau“ und ich gestehe, ich gehörte bis heute auch zu dieser Gattung. Was ich aber hier höre, ist durchaus unterhaltenswert und versprüht gute Laune. Musik, die zum Mitwippen einlädt, um das Publikum, welches noch etwas müde aus den Augen schaut, auf Betriebstemperatur zu bringen.

Spektakuläre Bilder sind auf Grund der Uhrzeit nicht zu erwarten – Tageslicht und wenig bunte Scheinwerfer. Den Job des Opener machen die drei Musiker recht ordentlich und so langsam füllt sich auch das Infield vor der Firestage. Die treibenden Beats und der fordernde Sound von „Rau“ sollten so langsam auch die letzten Schlafmützen aus den Campingzelten auf das Festivalgelände locken.

Fotos: Alex, Anja | Text: Anja

[slideshow id=349]