Saga, 24.08.2013, Schleswig, Baltic Open Air

Neo Prog-Rock seit über 30 Jahren aus Kanada – das können eigentlich nur „Saga“ sein. Und so ist es auch: Insgesamt fünf Musiker mit 8 Keyboards (darunter ein „antiker Moog“), Gitarre, Bass, Drums und einer unverkennbaren Stimme haben sich auf dem „Baltic Open Air“ in Schleswig versammelt, um bereits → zum dritten Mal vor unseren Kameras zu agieren.

Vorab so viel: Es ist gut, dass Michael Sadler wieder zusammen mit den Crichton-Brüdern auf der Bühne steht. Was er an Ausstrahlung hat und wie er die Songs förmlich „lebt“, das sieht man nicht oft auf Konzertbühnen. Zudem ist seine einprägsame Stimme plus die Fähigkeit, auch die Keyboards entsprechend bedienen zu können, ein wesentlicher Bestandteil der Musik und der Show von „Saga“. Somit kommen auch die Zuschauer stets auf ihre Kosten, sei es bei Songs wie „On the Loose“, „Wind Him Up“ oder anderen: Alles ist bekannt und vertraut, ohne jedoch angestaubt zu wirken.

Ein wenig mehr buntes Licht hätte der Show mit Sicherheit gut getan – wir schieben die Schuld dafür einmal dem starken Wind in die Schuhe, der jeglichen Nebel sofort nicht nur von der Bühne, sondern gleich vom Gelände blies. Dass ein übereifriger Moderator die Band aber schon vor ihrer Zugabe von der Bühne sabbelte, das ist nicht nur den Musikern übel aufgestoßen, wie ich backstage unmittelbar nach dem Auftritt erleben konnte…

Fotos: Anja, Alex | Text: Alex

[slideshow id=409]