Skorbut, 22.06.2013, Kiel, MAXBühne

„Skorbut“ sind für uns ja nun keine unbekannte Größe mehr. Zum ersten Mal habe ich als Fotograf allerdings das Vergnügen, die Piraten länger als nur drei Minuten erleben zu können – und das auch gleich noch als „Mega Monster Piraten Revue“ (anders lässt sich diese Show auf der MAXBühne einfach nicht beschreiben). Doch der Reihe nach…

Neben den Piraten finden sich auch einige Süßwassermatrosen auf der Bühne ein, die mit wohlfeilen Tanz-, Gesangs- und anderen (nicht orthopädischen) Einlagen das Hafenvolk vor der Bühne an den diversen Schankständen benachbarter Spelunken erfreuen. Shanties erklingen im ungewohnt rockigen Gewand, aber auch andere Gesänge aus fernen Ländern, die die Mannschaft von ihren langen Törns in fremden Gewässern mitgebracht hat. Auf der Bühne herrscht die übliche ausgelassene Stimmung und Anarchie, die nun einmal Seeleute an den Tag legen, wenn sie nach langer Überfahrt wieder festen Boden unter den Füßen haben und ihre Heuer verprassen – der Käpt’n hat’s nicht immer leicht, die Disziplin in seiner Mannschaft aufrecht zu erhalten.

Immer wilder, bunter und lauter wird das Treiben auf und vor der Bühne, wo sich mittlerweile auch etliche „Sehleute“ und Seelords von anderen Dreimastern eingefunden haben. Ob es nun ums „Hairaten“ geht, oder ob der Käpt’n eine kurze Ruhepause im Schlauchboot braucht, die Mannschaft macht weiter – immer wieder tatkräftig unterstützt von „Norbert“, der zwischendurch auch mal den Feudel schwingt und die gröbsten Sauereien wieder beseitigt.

Das Review hier könnte noch seitenweise weitergetextet werden, aber Ihr alle habt mehr davon, wenn Ihr Euch einmal „Skorbut“ selbst anseht und -hört. Also: Piratenoutfit angezogen und ab zum nächsten Landgang der Meute!

 Fotos: Alex | Text:Alex

[slideshow id=299]

 
Kommentare

Hallo Alex!
Vielen Dank für Deinen netten Bericht von unseren „Skorbut“-Auftritt auf der Kieler Woche. Klasse Fotos!!!
Viele Grüße von Skorbut

Kommentare deaktiviert